Windows-Tipps.de
Tipp Nr. 145: Datei- und Ordnerliste drucken
3 Gäste online
152 Tipps in der Datenbank
0 neue Einträge im Forum
IconNeuigkeiten
Icon10 neueste Tipps
IconZufallstipp...
IconTipps anzeigen
IconTipps suchen
Icon
Tipp Nr.
IconSoftware
IconHilfe-Forum
IconForum-Suche
IconUmfragen
IconUnterstützen...
IconWeiterempfehlen
IconLinks
IconInformationen
IconNewsletter
IconKontakt

IconStartseite
 
15.08.2003Win 95/98/ME/2000/XP
Nr. 145:   Datei- und Ordnerliste druckenAnspruchsvollerer Tipp
Wenn Sie eine Liste der Dateien und Ordner drucken möchten, etwa zu Archivierungszwecken, steht Ihnen dazu der Kommandozeilenbefehl "dir" zur Verfügung. Sie gehen dabei so vor:
Klicken Sie auf "Start | Programme". Unter Windows 95/98/ME finden sie hier direkt die "MS-DOS-Eingabeaufforerung". Unter Windows 2000/XP finden Sie die "Eingabeaufforderung" im weiteren Untermenü "Zubehör". Alternativ führt "Start | Ausführen" und die Eingabe von "command" (Windows 95/98/ME) bzw. "cmd" (Windows 2000/XP) zum Ziel. Mit dem Befehl "cd" können Sie nun durch die Ordnerstruktur navigieren.
Wenn Sie sich etwa auf "C:\" befinden, gelangen sie mit "cd programme" nach "C:\programme". Per "cd .." gelangen Sie in der Verzeichnisebene eine Stufe nach oben (z.B. von "C:\windows" nach "C:\"). Auf ein anderes Laufwerk gelangen Sie einfach durch Eingabe des Buchstabens gefolgt von einem Doppelpunkt, z.B. durch "D:".

Jetzt kommt der Befehl "dir" ins Spiel: Er gibt alle Ordner und Dateien des gewählten Verzeichnisses aus. Um diese aber drucken zu können, müssen Sie die Ausgabe in eine Datei umleiten. Das funktioniert so: "dir > liste.txt". Das "größer"-Zeichen veranlasst, dass eine Datei "liste.txt" im aktuellen Verzeichnis erstellt wird und alles das, was "dir" eigentlich auf dem Bildschirm ausgeben würde, in diese geschrieben wird (was sich übrigens auch sinnvoll bei vielen anderen Kommandozeilenanwendungen nutzen läßt). Sie können die Datei danach in einem Textprogramm wie dem Windows-Notepad öffnen und ausdrucken.
Achtung: Ein möglicher Inhalt einer bestehenden "liste.txt" wird ohne Rückfrage überschrieben!
"dir" bietet nun noch eine große Zahl möglicher Parameter, die sie sich zunutze machen können. Der Befehl "dir /?" listet sie auf. Für die hier gewünschte Liste wird "/s" sicherlich sehr nützlich sein: "dir /s > liste.txt" sorgt nicht nur für die Ausgaben der Dateien und Order des aktuellen Verzeichnisses, sondern aller Unterverzeichnisse auch.

Weiterhin sind z.B. die Parameter (auch "Schalter" genannt) "/a", der nur Ordner und Dateien mit dem gewählten Attribut auflistet ("dir /s /a:D > a.txt" listet etwa nur Verzeichnisse auf), oder auch "/o", der für eine Sortierung sorgt (z.B. gibt "dir /s /o:S > liste.txt" eine nach der Größe sortierte Liste aus), häufig hilfreich.

Das Arbeiten mit einem Kommandozeilenbefehl wie "dir" wird vielen Anwendern heutzutage kryptisch erscheinen, allerdings sind die Möglichkeiten, insbesondere wenn man die Ausgabe individuell gestalten möchte, sehr mächtig.

Zusätzlicher Tipp: Aus der Textdatei heraus können Sie die Liste - oder auch nur Teile von ihr - auch in andere Anwendungen kopieren, um weitere Formatierung und ähnliches vorzunehmen. In einer Tabellenkalkulation lassen sich die Einträge z.B. nummerieren, in einer Textverarbeitung mit der "Suchen und Ersetzen"-Funktion einiges machen.
Druckbare Version anzeigen lassen... Druckbare Version...
Diesen Tipp als eMail versenden... Diesen Tipp als eMail versenden...
-Tim Majchrzak


Bitte bewerten Sie diesen Tipp:
Absolut super  sehr nützlich  ganz gut  weniger nützlich  sehr schlecht
Dieser Tipp wurde bisher 134 mal bewertet und für sehr nützlich befunden!
Einen Tipp zurueck springenEinen Tipp zurueck springenEinen Tipp vor springenEinen Tipp vor springen

© Copyright 2000-04 Tim Majchrzak - Impressum
Hinweise zum Copyright und Haftungsausschluss